Komisches Thema findest Du. Eigentlich gar nicht. Geht es uns nicht allen so, dass wir uns den lieben langen Tag über Dinge unterhalten die mit uns Garnichts zu tun haben. Oder die uns nur unwesentlich beeinflussen. Klar können wir über Politik diskutieren; dass der Nachbar mal wieder Rasen mäht oder die Kids in der Schule gute Noten geschrieben haben. Ja das gehört alles zum Leben dazu.

Doch was ist das Leben ohne die Partnerschaft, wenn wir in unserer Partnerschaft vergessen uns über uns zu unterhalten wird es kritisch. Und wenn wir uns nicht über unsere Lust unterhalten noch kritischer. Wir sind schließlich nicht mehr in der Zeit in der wir das Licht ausgeschaltet haben, damit wir nicht sehen was wir machen. Weil was man nicht sieht, darüber muss man ja auch nicht sprechen.

Das Reden in der Beziehung über die Beziehung ist wichtig. Das reden in der Beziehung über Lust aufeinander, auf sich selbst ist sehr, sehr wichtig. Wenn wir miteinander über Lust reden, über das was uns gefällt, was wir ausprobieren wollen, was wir ausprobiert haben. Nur dann haben wir eine gute Chance auf ein erfülltest Sexleben mit dem Partner.

Doch ist es nicht so einfach, einfach mal los zureden. Was sagt der Partner dazu? Wie wird er reagieren? Wie wird sie reagieren? Geht es dann nur wieder um ihn, um sie? Das ist doch peinlich. Darf man das überhaupt? Ja, Man darf das, man sollte das auch. Es ist wichtig nicht nur zu reden, sondern auch genauso zuzuhören. Und noch viel wichtiger ist, Dinge nicht zu verurteilen. Es geht um das Miteinander und nicht um das Gegeneinander.

Probiere aus, was passiert, wenn du mit deinem Partner, deiner Partnerin wirklich ehrlich über euer Sexleben sprichst. Bitte keine Vorwürfe, immer nach dem Bedürfnis des anderen Fragen? Damit kommst du am weitesten.

Buch „Lust oder wie man sich das Liebesleben versauen kann“ www.silkehandke.de/buch/
Seminar „Sexy auf High Heels laufen Lernen“ www.silkehandke.de/event-items/high-heel/